Telefon
+49 9841 - 2077

Jetzt vor Corona- und Grippeviren schützen!

Erstellt von Dr. Karin Schmiedel

In China breitet sich das Corona-Virus zunehmend aus und bei uns nimmt die Grippewelle Fahrt auf.

Doch beides ist kein Grund in Panik zu verfallen. Um sich vor Ansteckung zu schützen, sind einfache Hygienemaßnahmen wichtig.

Eine effektive Schutzmaßnahme ist es, von krankheitsverdächtigen Personen einen Abstand von ein bis zwei Metern einzuhalten. Außerdem ist es wichtig, sich häufig die Hände zu waschen. Wasser und Seife reichen dafür aus. Die Hände dabei mindestens 20 Sekunden waschen – das ist beispielsweise die Dauer von zweimal „Happy Birthday“ summen. Unterwegs sollte man so wenig wie möglich anfassen. Wenn es sich doch nicht vermeiden lässt, nachher auf keinen Fall ins Gesicht fassen. Und dann sobald wie möglich die Hände waschen oder desinfizieren.

Falls doch ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl mit Fieber und starkem Husten auftritt, kann eine Virusinfektion dahinter stecken. Derzeit ist die Gefahr, sich in Deutschland mit dem Corona-Virus aus China anzustecken, eher gering. Aber seit Mitte Januar rollt die Grippewelle (Influenza). Man kann sich jetzt noch gegen Influenza impfen lassen, dann dauert es circa zwei Wochen bis der Immunschutz aufgebaut ist. Gegen den Corona-Virus gibt es hingegen bisher noch keinen Impfstoff.

Bei Verdacht auf eine Infektion, sollte man einen Arzt aufsuchen. Um die Ausbreitung zu vermeiden, am besten immer in ein Taschentuch oder in die Armbeuge husten oder niesen. Und natürlich ganz besonders auf die Händehygiene achten. Es kann auch hilfreich seinen, einen Mundschutz zu tragen. Allerdings muss dieser dann sehr gut anliegen und regelmäßig gewechselt werden. Das Beste ist, man bleibt für die Dauer der Virusgrippe zu Hause und behandelt die Symptome, beispielsweise mit fiebersenkenden Tabletten.