Telefon
+49 9841 - 2077

Großer Valsartan Rückruf

Erstellt von Dr. Karin Schmiedel

Vielleicht haben Sie es in diesen Tagen der Presse entnommen: Zahlreiche Blutdruckmedikamente mit dem Wirkstoff Valsartan werden zurückgerufen. Falls Sie betroffen sind, fragen Sie sich sicherlich, wie Sie nun handeln sollen. Ihre Tabletten absetzen? Oder weiter nehmen?

Vielleicht haben Sie es in diesen Tagen der Presse entnommen: Zahlreiche Blutdruckmedikamente mit dem Wirkstoff Valsartan werden zurückgerufen. In diesen wurde eine Verunreinigung mit einem wahrscheinlich krebserregenden Stoff gefunden.

Falls Sie betroffen sind, fragen Sie sich sicherlich, wie Sie nun handeln sollen. Ihre Tabletten absetzen? Oder weiter nehmen?

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), welches den Rückruf angeordnet hat, stellt hierzu klar: Es ist eindeutig gefährlicher, einfach die Blutdruckmedikamente abzusetzen, als sich dem Risiko einer möglichen Verunreinigung auszusetzen. Ein akutes Risiko für Sie als Patient besteht durch die Verunreinigung nicht.

Sie fragen sich, wie es zu dieser Verunreinigung kam? Bei der Wirkstoffherstellung in China wurde das Verfahren geändert, so dass diese Verunreinigung als Nebenprodukt anfällt. Dieses Nebenprodukt sollte normalerweise bei der Reinigung des Wirkstoffs entfernt werden. Hier wurde jedoch nicht sauber gearbeitet, sodass ein Teil des Nebenprodukts als Verunreinigung in die Tabletten gelangen konnte. Bei der Verunreinigung handelt es sich übrigens um ein Nitrosamin – wie es auch beim Grillen, Toasten oder Pommes frittieren entstehen kann. Mit diesem Wissen kann man die Einschätzung des Bundesinstituts nachvollziehen, dass kein akutes Gesundheitsrisiko durch die Verunreinigung besteht.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder persönlich in der Apotheke zur Verfügung.